Expertengespräch 03.03.2010: "Ermittlungen nach Körperverletzung und Optimierung der interdisziplinären Zusammenarbeit"

Das Ludwig Boltzmann Institut für Klinisch-Forensische Bildgebung hat am 03. März 2010 im Hörsaalzentrum des LKH Graz zu einem Expertengespräch zum Thema "Ermittlungen nach Körperverletzung und Optimierung der interdisziplinären Zusammenarbeit" eingeladen. Nach einer Einleitung durch den Rektor der Medizinischen Universität Graz, welche die Veranstaltung als Partner unterstützte, sprachen Experten aus verschiedenen Institutionen über die Rolle und Aufgaben sowie die Schnittstellen ihrer Institution. Die Teilnehmer waren:

  • Dr. Elisabeth FANDLER, Kinderschutzgruppe der Kinderklinik des LKH Graz
  • Mag. Martina KOCH-UITZ, Amt für Jugend und Familie Graz
  • Dr. Martina BALLON, Universitätsklinik für Gynäkologie und Geburtshilfe des LKH Graz
  • Major Rene KORNBERGER, Landeskriminalamt Steiermark
  • Dr. Thomas MÜHLBACHER, Staatsanwaltschaft Graz
  • Mag. Gerd OBETZHOFER, Oberlandesgericht Graz
  • Dr. Eva SCHEURER, Ludwig Boltzmann Institut für Klinisch-Forensische Bildgebung
  • Mag. Marina SORGO, Gewaltschutzzentrum Steiermark
  • PD Dr. Kathrin YEN, Ludwig Boltzmann Institut für Klinisch-Forensische Bildgebung

Zur Veranstaltung eingeladen waren jedoch alle Personen, die sich im Rahmen ihrer Tätigkeit als Ärzte, Juristen, Mitarbeiter der Polizei, Sozialarbeiter etc. mit der Abklärung und Bearbeitung von gewaltsamen Ereignissen wie zB körperlicher Gewalt, Sexualdelikten, Kindesmisshandlung und -missbrauch, versuchter Tötung oder Unfallereignissen befassen.